Zum Welttag der Handhygiene am 5. Mai 2021

(v.l.n.r) Rita Kurmann, Hygienefachexpertin Infektionsprävention / Remo Ehrsam, Leiter Einkauf /
Priska Schmid, Direktionsassistentin / Guido Bachmann, Geschäftsführer DISA Elektro AG

 

Noch nie war die Händehygiene so aktuell: Bisher musste die Bedeutung der richtigen Desinfektion immer wieder erklärt werden – das ist seit COVID-19 anders. Das Corona-Virus hat deutlich gemacht, wie es jeder im Wortsinne „in der Hand hat“, die Übertragung von Krankheitserregern zu beeinflussen. Die Handhygiene ist zwar für medizinisches Personal und besonders im Operationsbereich schon seit jeher von höchster Wichtigkeit. Aber auch jeder Einzelne kann im Alltag zur Vermeidung von Infektions-Übertragungen beitragen. Dazu dienen speziell geeignete und gut sichtbare Desinfektionsmittelspender.

 

Zum Dank an den unermüdlichen Einsatz aller Pflegefachpersonen, Ärztinnen und Ärzte und Mitarbeitenden des Kantonspitals Obwalden, unterstützt DISA Elektro AG mit dem beleuchteten Desinfektionsmittelspender im individuellen Design auch nach Zeiten von COVID-19 die wichtige Hygienebotschaft. Eindrücklich hat uns Frau Rita Kurmann die Wichtigkeit der richtigen Dossierung des Desinfektionsmittels vor Augen geführt. Genau dies ist mit dem von DISA gesponserten Spender schnell und einfach möglich, die sensorgesteuerte Auslösung erlaubt eine absolut berührungslose und effiziente Händedesinfektion.

 

Passend zum Welttag der Handhygiene, welcher am 5. Mai stattfindet, wurde der Spender durch DISA Elektro AG an das Team des Kantonspitals Obwalden übergeben.